Skip navigation

Brückenbau.

Schäden und Mängel an Brückenbauwerken, die deren Standsicherheit und damit auch deren Nutzung beeinträchtigen (z. B. Ermüdungserscheinungen aus Verkehr etc.) müssen rechtzeitig erkannt und durch entsprechende Instandsetzungs-maßnahmen beseitigt werden.

Die ganzzeitliche Betrachtung der Entwicklung von Bauschäden durch die in regelmäßigen Abständen durchzuführende Brückenhauptprüfung nach DIN 1076 oder ein Langzeitmonitoring macht es uns möglich Schadensprognosen zu erstellen, eine optimale Instandhaltungsstrategie zu entwickeln sowie den richtigen Zeitpunkt und die Art der Instandhaltungsmaßnahmen festzulegen.

Die Instandsetzung von Brückenbauwerken umfasst folgende Leistungen:

  • Bauwerkskartierung und Schadensaufnahme: Bauwerksdiagnostik
  • Zustandsanalyse (Festlegung des Probenumfangs und Überwachung der Probenentnahme)
  • Ggf. statische Berechnungen
  • Feststellung und Beurteilung des gegebenen Zustandes: Gutachten und Beweissicherung
  • Instandsetzungsplanung und Beratung
  • Ausführungsplanung und Erarbeitung von Detailpunkten
  • SiGeKo in der Planungs- und Ausführungsphase
  • Baubetreuung während der Bauphase
  • Dauerstandsuntersuchungen, langfristiges Monitoring

 

Ihr Ansprechpartner:

Interesse? Fragen Sie uns! Ihr Ansprechpartner für den Bereich Brückenbau ist

Dipl.-Ing. W. Schreiber (Büro Kassel)

Dipl.-Ing. E. Klüber (Büro Fulda)

Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. M. Schmidt (Büro Heidelberg)

Brücke in Guntherhausen

Bild